Bauanleitung Holzgestell

Bauanleitung Holzgestell

In meiner Werkstatt liegen und stehen überall Holzreste herum. Manchmal wird es sogar schwierig durch die Werkstatt zu gehen. Deshalb geht es in diesem Projekt darum ein Holzgestell zu bauen, in dem möglichst viele Bretter, Leisten und Platten platzspahrend verstaut werden können.

 

Die Idee für das Holzgestell stammt vom Rolling Lumber Cart Projekt von Woodworking for Merer Mortals. Meine Version ist etwas kleiner, damit sie gut in meine Werkstatt passt und aus einer Sperrholzplatte hergestellt werden kann.

Holzzuschnitt mit Handkreissäge und Führungsschiene Als erstes werden alle Teile aus der Sperrholzplatte zugeschnitten. Dazu lege ich die Platte auf ein Palett und säge alle Teile mit Hilfe der Handkreissäge und der Führungsschiene zu.

Schleifen mit 120er und 220er Korn Abrunden der Kanten mit Oberfräse und Abrundfräser Die einzelnen Teile werden anschliessen mit 120er und 220er Schleifpapier geschliffen. Alle Aussenkannten werden mit einem 6mm Abrundfräser abgerundet, damit man sich nicht an den Kannten verletzt.

Dübelleiste zum exakten Bohren der Dübellöcher Das ganze Gestell wird mit Leim und Runddübeln zusammengebaut. Zum Bohren der Löcher verwende ich eine Dübelleiste, wie sie z.B. von Wolfcraft vertrieben wird.

Rastereinstellung des Anschlages der Dübelleiste Die Anschläge der Dübelleiste haben leider nur eine 4mm Rasterung. Da mein Sperrholz 18mm dick ist, habe ich mich für die 20mm Einstellung entschieden. Das bedeutet, dass alle Bohrung 2mm neben der Mitte ausgeführt werden. Für die Konstruktion und die Festikgeit ist das kein Problem. Aber beim Bohren muss man aufpassen, dass man die die Dübelleiste immer von der gleichen Seite anlegt, sonst handelt man sich einen Versatz von 4mm ein.

Distanzklotz als Tiefenanschlag beim Bohren Wichtig ist auch das man nicht zu tief bohrt. Besonders in den Flächen will man ja auf keinen Fall durchbohren. Für die zwei verschiedenen Tiefen in der Fläche und in den Seiten habe ich aus Holz zwei Distanzklötze angefertigt, die einfach auf den Bohrer gesteckt werden.

Dübel nach der Reparatur bündig absägen Nun gilt es ca. 70 Löcher exakt zu bohren. Danach wird das Gestell zuerst trocken, ohne Leim zusammengesteckt um zu überprüfen, ob alle Bohrungen stimmen. Hat man die Dübelleiste doch einmal von der falschen Seite angelegt, oder sich sonst vertan, ist das halb so schlimm. Einfach Dübel in die Löcher leimen, bündig absägen und neu bohren.

Spannen und Beschweren bis der Leim trocken ist Verleimen aller Teile Jetzt geht es ans Verleimen. Dazu ist wahnsinnige Geschwindigkeit erforderlich, da alles verleimt, zusammengesteckt und verspannt werden muss bevor der Leim abbindet.

Fehler beim Verleimen mit Holdübeln Meine Leimstrategie ging leider nicht ganz auf, so dass einige Teile nicht ganz Bündig zusammen gepresst wurden. Zum Glück werden diese Leimstellen spähter vom eingelagerten Holz verdeckt und fallen nicht weiter auf. Aber es wäre wohl besser sich eine Strategie auszudenken, bei der die Teile einzeln verleimt und gespannt werden können.

Brett das die Platten am Abrutschen hindert Auf der Rückseite muss noch ein Brett angebracht werden, damit die Holzplatten nicht vom Gestell rutschen.

Verschrauben der Bodenverstärkung Verleimen der Bodenverstäkrung Der Boden wird mit 8cm breiten Sperrholzstreifen aus der Restenkiste verstärkt. Da diese Verbindungen am Schluss nicht sichtbar sind, werden sie einfach mit Leim und Schrauben fixiert.

Holzschutz mit Danish Oil Damit das Gestell möglichst lange schön aussieht, wird es mit zwei Schichten Danish Oil eingepinselt.

Montage der Rollen Und zu guter letzt werden noch die Rollen montiert.

Holzgestell mit Leisten, Brettern und Rundhölzern Holzgestell mit Plattenmaterial Und hier ist das Gestell bereits voll beladen mit Platten, Leisten, Brettern und was sonst noch so in der Werkstatt an Holzresten herumlag.

2 Comments

Lob

Hallo,
Danke für die gute Anleitung? So ein Holzgestell kann man zur Lagerung sehr gut gebrauchen und auch für andere Gegenstände nutzen. Ich weiß nicht, ob ich das gut hinbekomme, aber mit dieser Anleitungen und den Tipps darin steigen die Chancen ungemein! Bitte weiter so :)

Danke

Vielen Dank für den Beitrag, hat mir weitergeholfen :)

Neuen Kommentar schreiben