Der Verdacht

Die Operation ist gelungen und der todkranke Kommissär Bärlach hat noch eine Chance auf ein weiteres Lebensjahr. Damit er zur Ruhe kommt, wird er pensioniert.

Aber die Katze kann das Mausen nicht lassen. Nach dem ihm sein Freund und Arzt von einem Kriegsverbrecher erzählt, der in der Zeichenzeit unbehelligt in Zürich eine Privatklinik leiten soll, beginne der Kommissär das zu tun was er immer getan hat: Recherchieren.

Schlussendlich hat Bärlach von seinem Spitalbett aus alles getan was möglich ist. Aber er gibt nicht auf und lässt sich von Hungertobel in die Höle des Löwen chauffieren, direkt in besagte Privatklinik!

Spähtestens ab diesem Zeitpunkt läuft Dürrenmatt als Schriftstelle und Krimiautor zu Hochform auf. Super spannende und hochstehende Literatur macht es fast unmöglich das Buch vor dem Schlusspunkt bei Seite zu legen.

Bezugsquellen:

Neuen Kommentar schreiben