Eigenbau Federkamm für Festool CS 50 Tischkreissäge

Eigenbau Federkamm für Festool Precisio CS 50 Tischkreissäge

Für meine Festool Precisio CS 50 Tischkreissäge war ich schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Federkamm oder einer Federklemme. Die käuflichen Exemplare wie z.B. dieses Featherboard passen nicht in die schmalen T-Nut Führungen der CS 50. Also musste eine andere Lösung her. Schlussendlich habe ich bei der Halterung des Winkelanschlag abgekupfert und diesen aus Sperrholz nachgebaut. Der Federkamm selbst findet daran sicheren Halt.

T-Nut Festool Precisio 50 TischkreissägeAls erstes habe ich mich nach einer komerziellem Federkamm umgeschaut. Grundsätzlich schien mir dieses Featherboard Exemplar eine gute Wahl. Leider passen die beiliegenden Führungen nicht in die 12x7mm T-Nut Führungen der CS 50. Zuerst habe ich versucht eigene Führungen herzustellen, aber die wurden so filigran, dass ich ihnen nicht traute.

Plan für Festool CS50 TischhalterungWinkelanschlag Festool Precisio CS 50 TischkreissägeSchlussendlich habe ich mir die Halterung des Winkelanschlags genauer angeschaut und beschlossen diesen nachzubauen. Mit Hilfe von Schieblere und Sketchup sind die Pläne für eine Halterung aus Sperrholz, zwei Hartholzleisten und ein paar Schrauben entstanden.

Unterteil Halterung WinkelanschlagOberteil Halterung WinkelanschlagDie gelben Teile habe ich aus 12mm Birkensperrholz gesägt. die Braunen Teile aus Buchenleimholz. Den 90° Spitz habe ich mit der Tischkreissäge genau genug hinbekommen. Wer einen Frästisch hat, kann natürlich auch die Oberfräse nehmen. Danach wird alles wie abgebildet verleimt.
Für die Mechanik habe ich zwei M8 Schrauben, einmal 40mm und einmal 80mm, eine Hutmutter M8, zwei Einschlgmuttern M8 und eine Schlossschraube M5 verwendet. Beim Zusammenbau ist wichtig, das auch für die 4 Seitendorne der Einschlagmutter kleine Löcher vorgebohrt werden. Sonst ist die Gefahlr gross, dass sich das Sperrholz spaltet.

Halterung am Tisch montiertMontage der HalterungNun kann die Halterung zusammengeschraubt werden und ist bereis Einsatzbereit. Im dem an der Hinteren M8 Schraube gedreht wird, klemmen sich die beiden Buchenleisten fest an das V-Profil des Tisches und die Halterung ist bereit für den Federkamm.

FederkammDer Federkamm selbst ist sehr einfach herzustellen. Aus einem 365x75x27mm Fichtenholz habe ich forne eine 35° Gehrung abgesägt. Danach mit der Kreissäge ca. 2mm starke und 160mm tiefe Lamellen sägen. Zu guter Letzt mit der Oberfräse noch ein 8mm Langloch, damit der Kamm einfach der Breite des Werkstücks auf der Tischkreissäge angepasst werden kann. Nun lässt sich der Federkamm mit einer Flügelmutter bequem auf der Halterung montieren.

Eigenbau Federkamm für Festool Precisio CS 50 TischkreissägeDas Resultat lässt sich sehen. Die Halterung ist einfach und rasch montiert und der Federkamm lässt sich ebenso einfach den verschiedenen Werkstücken anpassen. Meine Finger befinden sich dadurch wesentlich seltener in der Nähe des Sägeblattes und haben haben auch deutlich weniger Spriessen.

Die Pläne können als Sketchup Datei oder als als Grafiken heruntergeladen werden. Anregungen, Verbesserungen oder andere Bemerkungen sind selbstverständlich willkommen.

Update

Hier noch eine kurzes Video das den Federkamm im Einsatz zeigt:

4 Comments

Hervorragende Arbeit und

Hervorragende Arbeit und vielen Dank für die genauen Pläne. Werde ich sicher bald nachbauen

Danke
Jürgen

Ebenfalls danke!

Will mich ebenfalls für diese tolle Anleitung bedanken, sogar inklusive Video und Sketchup Datei. Demnächst habe ich dann meinen Jahresurlaub und werde auch Zeit haben, mich so einem Projekt zu widmen.

Kann mich dann gerne zurückmelden, wenn Interesse besteht.

Nachbau Halterung Winkelanschlag

Hallo Ernst,
vielen Dank für deine vielen Anregungen und tolle Ideen, die Du mit der Community teilst. Ich bin total begeistert von dem Nachbau deiner Halterung für den Federkamm. Habe ich gleich nachgemacht, weil ich die super gut für meinen Festool CMS brauchen kann. Bin gleich in die Kleinserie von 4 Stück gegangen ;-). Doch die Sache scheint nicht so profan zu sein, wie gedacht. Erstens habe ich Probleme, die Einschlagmutter vernünftig in die Multiplex-Teile einzutreiben.Das von Dir empfohlene Vorbohren nutzt nur bedingt etwas, da die Dornen verwunden sind. Aber mein Hauptproblem am Ende ist, dass ich beim Festspannen der Halterung so viel Druck über die Hutmutter auf das obere Bauteil gebe, dass dieses zerspringt und damit zerstört wird. Nach der Fertigstellung der ersten Klemme macht sich Frust breit, da ich diese Klemmen wirklich super gut gebrauchen könnte. Hast Du eine Idee, was ich falsch mache?
Gruß Christoph

Eine Ferndiagnose ohne zu

Eine Ferndiagnose ohne zu sehen was schief läuft ist schwierig. Spontan kommen mir folgende Dinge in den Sinn:

  • Die beiden Teile sind zu weit auseinander. Damit du nicht den oberen Teil mit dem Steg nach unten komplett neu bauen musst, könntest du das Bohrloch mit einem Holzdübel zu leimen und am nächsten Tag 5 mm nach oben versetzt ein neues Loch bohren.
  • Ev. hat sich das Holz des unteren Teils beim Eintreiben der Einschlagmutter gespalten und gibt beim Festhiehen nach. In diesem Fall einfach Holzleim in den Spalt geben pressen und trocknen lassen.

Wünsche dir viel Erfolg!

 

Neuen Kommentar schreiben