Schubladen reparieren

Zerlegte Schublade bereit zum verleimen

Billige Schubladen aus Spanplatten halten dem harten Alltag in einem Kinderzimmer nicht lange Stand. Da Wegwerfen zu schade ist, zeige ich euch, wie man solche Schubladen repariert und verstärkt.

 

 

Blende lösst sich von der Schublade Bei meinen Schubladen bildet die Blende gleichzeitig das Gehäuse der Schublade und ist nur mit zwei Holzdübeln festgemacht. Die Folge ist, dass sich die Blende bald einmal vom Rest der Schublade lösst.

Schublade mit neuem Frontbrett Zusägen der Frontleiste auf der Festoll CS50 Tischkreissäge Massnehmen mit dem hinteren Brett Damit das nicht mehr passiert, wird der Rahmen der Schublade mit einem weiteren Brett ergänzt. Dieses wird nicht auf Zug sondern quer verleimt.

Entfernen der Beschichtung mit einer Raspel Damit der Holzleim hält wird die Beschichtung der Bretter bei den Leimstellen mit einer Raspel entfernt.

Schublade mit Schraubzwingen verspannen Leim und Holzdübel anbringen Danch kann der neue Schubladenrahmen verleimt werden.

Verstärkung mit seitlichen Holzdübeln Das neue Frontbrett ist lediglich stumpf mit den Seiten verleimt. Das ist keine beonders starke Verbingung. Deshalb bekommt jede Schublade zusätzlich noch einen Holzdübel von der Seite.

Löcher für die Schrauben der Schubladengriffe bohren Damit ich die Schubladengriffe (de-)montieren kann benötigen die Frontbretter noch zwei Löcher für die Schrauben.

Verleimen des Schubladen Bodens Der Boden der Schublade wird mit Montagekleber verleimt. Dadurch kann sich die Schublade fast nicht mehr verwinden.

Blende mit Holzleim und Montagekleber festkleben. Als Letztes wird die Blende mit Holzleim und Montagekleber am Frontbrett festgeklebt.

Reparierte Schublade Die reparierte Schublade ist stabil, wackelt nicht und fällt nicht mehr so bald auseinander!

Neuen Kommentar schreiben