Bauanleitung Kompostbehälter aus Einwegpaletten

Bauanleitung Kompostbehälter aus Einwegpaletten

Holz ist ein sehr praktischer Baustoff. Stabil, dauerhaft und einfach zu bearbeiten. Leider ist gutes Holz auch teuer. Deshalb beschreibe ich in diesem Beitrag wie du für 0.- Fr. zwei stabile Kompostbehälter bauen kannst.

Einwegpaletten 2m x 0.8m Unser Ausgangsmaterial sind Einwegpaletten. Viele Firmen müssen diese kostenpflichtig entsorgen und sind froh, wenn man ihnen ein paar abnimmt. Fahr einfach durch ein Industriequartier und Frage nach, wo du die Paletten rumliegen siehst. Achtung: Ich spreche nicht von Europaletten. Warum die nicht geeignet sind kannst du in meinem früheren Beitrag über Holzpaletten nachlesen.

Nägel aus Einwegpaletten entfernen. Zerlegen von Einwegpaletten Das Zerlegen, ist eine schweisstreibende Arbeit. Wenn man aber bedenkt, dass ich für das Holz der Kompostbehälter ca. Fr. 200.- ausgegeben hätte, ergeben die 3 Stunden Arbeit einen guten Stundenlohn :-).
Das wichtigste Werkzeug ist ein grosses Brecheisen. Nur mit dem grossen Hebel des Brecheisens bringt man die Nägel ohne all zu grossen Kraftaufwand heraus. Die Beisszange ist dafür zu klein.

Kompostbehälter im Blockhausstil Der Kompostbehälter sollte von selbst stehen. Dazu sollte es einfach sein einzelne Bretter auszutauschen und es wäre praktisch, wenn er zum Entlehren von vorne zugänglich wäre. Mit einer Art Blockhaus lassen sich alle diese Ansprüche umsetzen.

Zusägen der Bretter auf der Tischkreissäge Festool Precisio CS 50 Die Bretter werdenn auf der Tischkreissäge auf die gewünschte Länge zurechtgeschnitten.

Sägen von Ausspahrungen auf der Festool Precisio CS 50 Ausspahrungen für den Blockhausbau des Komposts Damit die Bretter ineinandergesteckt werden können, müssen Ausspahrungen gefräst werden. Um rationell arbeiten zu können habe ich immer 6 Bretter zusammengespannt und dann die Ausspahrung mit wiederholten Schnitten auf der Tischkreissäge herausgesägt. Mit einem Abschnitt kann man die Grösse der Ausspahrung sofort prüfen. Das spart aufwendiges Nachbearbeiten beim Zusammenbau.

Aussägen der Ausspahrung für die Frontbretter mit der Stischsäge Festool CARVEX PS 420 Ausspahrung für die Frontbretter Die schrägen Ausspahrungen in der Front werden mit der Stichsäge ausgesägt. Auch hier können mehrere Bretter auf einmal gesägt werden.

PU Montagekleber Stützpfosten für den Kompostbehälter Die Pfosten werden aus einzelnen Elementen zusammengeleimt. Ich habe es auch aus einem Stück mit Bohrmaschine und Sticksäge versucht, aber das wurde zu ungenau und war auch recht aufwendig.
Zum Leimen verwendet man am besten einen wetterbeständigen PU Montagekleber. Dieser sollte vollständig aushärten und nicht elastisch bleiben.

Der fertige Kompostbehälter Zusammenbau des Kompostbehälters Ausrichten der untersten Bretter mit der Wasserwage Jetzt ist alles Bereit für den Aufbau. Mit der Wassewage werden die untersten Bretter ausgerichtet und dann der Rest einfach zusammengesteckt. Fertig!

 

Die Pläne kannst du hier als einzelne Grafiken oder alsSketch-Up Datei herunterladen.

 

1 Comment

Super Idee für die Verwendung

Super Idee für die Verwendung von Holzpaletten und vor allem ist es sehr kosteneffizient, denn übliche Einwegpaletten zu erhalten, ist mit ein wenig Nachfragen bei Baufirmen nicht schwer. Sobald es die Zeit zulässt, werde ich mir auch einen neuen Komposter in meinem kleinen Garten zusammenbauen. Die Anleitung ist jedenfalls sehr verständlich und das sollte machbar sein.

Neuen Kommentar schreiben